Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 832 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen allgemein
annasusa Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 146

05.01.2007 18:43
Schwarzkümmel Antworten

Hallon Ihr Lieben,

mein Tinkerfohli (mittlerweile 6,5 Monate) hat von Anfang an ein röcheln, wenn sie frißt. Der TA meint, es ist eine chronische Atemwegsentzündung, Fohlen haben sowas öfters, aber normalerweise geht`s in kurzer Zeit auch wieder weg. Bei meiner Kleinen leider nicht. Deshalb bekommt sie mittlerweile Antibiotika und ich füttere zusätzlich Schwarzkümmelsamen. Nun bin ich ins grübeln gekommen, wie ist die optimale Zubereitung und Dosis? Pur ins Futter mischen (etwa 100g), mit kochendem Wasser übergießen und quellen lassen (wo nicht viel passiert) oder aufkochen? Und wieviel dann füttern von dem Gebräuh? Ich hoffe, es hilft etwas, der TA will sich sonst Fohli mal von innen anschaun.
Habt Ihr Erfahrungen damit?

LG Susi

Gast
Beiträge:

06.01.2007 08:38
#2 RE: Schwarzkümmel Antworten

Hallo Annasusa

Ich bezweifle stark, daß es sich bei diesem Röcheln um eine Atemwegsinfektion handelt - insbesondere deshalb, da es nur beim Fressen auftritt. Es könnte auch ein Problem im Gaumensegel selbst vorliegen. Derartige Probleme kann man mittels Endoskopie sehr leicht feststellen. Ich würde also hier noch mal den Rate eines weiteren Tierarztes heranziehen bevor Du hier ins Blaue fütterst. Verwende einfach Schwarzkümmelöl wenn Dir das zu aufwändige wird. Schwarzkümmelsamen kannst Du füttern - ohne sie vorher einzuweichen.

Viele Grüße
Thomas

annasusa Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 146

13.02.2007 12:08
#3 RE: Schwarzkümmel Antworten

Hallo,

wollte doch informieren, was letztendlich rausgekommen ist. Wir haben Fohli jetzt einer Endoskopie unterzogen und es wurde festgestellt, dass sie eine Verengung des Rachenraums hat. (Ich hoffe, ich hatte das richtig verstanden) Mir wurde es so erklärt: Wenn sie einatmet, verengt sich der Rachenraum bzw. die Luftröhre und atmet sie aus, erweitert sie sich. Der Mechanismus ist quasi andersrum als normal. Daher wurde mir gesagt, sei sie unbelastbar und ein reines Beistellpferd. Es könnte sich wohl vielleicht mit dem Wachstum noch ändern, aber die Chancen seien ziemlich gering. Vorwiegend tritt diese Fehlfunktion angeblich vermehrt bei Scheckpferden auf, ist aber kein Vererbungsfehler.... Deshalb bekommt sie eben schlecht Luft, was jetzt nur beim rumtollen und fressen auffällt; später jedoch unter Belastung zur Erstickung führen könnte.

Tja, das heisst....wir werden sie auf jeden Fall behalten und ihr ein angenehmes Leben als Koppelpferdi ermöglichen. Sie ist jetzt für die soziale Seite zuständig

LG annasusa

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

13.02.2007 12:19
#4 RE: Schwarzkümmel Antworten

Puuh - also davon hab ich auch noch nicht gehört. Sachen gibts.
Gibts dafür auch einen medizinischen Namen? Damit man mal etwas drüber lesen kann.

Auf jeden Fall viel Glück euch allen!! Auf dass die Zeit einiges vielleicht wieder richten kann.

Grüßung
Renate

credendo vides !

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz