Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 2.172 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen, Mitteilungen usw.
Seiten 1 | 2
nadine ( Gast )
Beiträge:

01.10.2007 22:25
wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

hallo,
ich habe folgendes propblemmit meinem pferd: mein pferd hat eine blasen/niesen entzündung und einen aufgequollenen entzündeten darm mit gaaanz viel durchfall. aufgrund der ganzen krankheiten hat mein pferd nun seit einer woche boxenruhe,darf nur am tag 30min schritt geführt werden.
langsam bekomme ich aber angst um seine beine,er randaliert wie irre in der box (was ihm ja nicht übel zu nehmen ist, von jedes we 3prüfungen auf turnieren = hohe kondition, jeden tag 2std wieso und 1std reiten auf "ich steh nun nur rum" ist nicht gerade leicht). alles was sich bewegt ist nun sein feind, es wird vor die wände getreten das zum teil die eisen fliegen,er zieht sich regelmäßig nun schon in der box vorn die eisen aus usw.
was kann ich da nun machen? hufglocken sind ja nun auch nicht dafür gedacht dass sie 24std am bein bleiben. bei den stallbandagen habe ich nun angst, da er so starken durchfall hat, dass sie scheuern,denn sie werden unweigerlich innerhalb der ersten 20min schon nass sein. bei gamaschen sehe ich das selbe problem.
hat vielleicht jemand von euch die zündende idee wie ich seine beine schützen kann?
gruß nadine

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

02.10.2007 10:05
#2 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

Das hilft nur:
1.Ernährung anpassen. Sollte aber aufgrund der erkrankung schon passiert sein, hoffe ich.
2. evtl. etwas beruhigendes zufüttern Ta fragen)
3. für ausreichend Beschäftigung sorgen. Logisch flippt jedes gemeinschaftlich lebende Lebewesen (noch dazu ein Lauftier wie das Pferd) aus, wenn man es plötzlich wegsperrt und ohne irgendeine Ansprache, Aufgabe, Ablenkung und Beschäftigung in einen Holzkasten sperrt. Also müßen da Boxennachbran her, regelmäßige Zuwendung, irgendeine geistige Beschäftigung und vor allem das Gefühl, nicht plötzlich "wertlos und ausrangiert" zu sein. Grade leistungsorientierte Pferde (genauso wie es auch Menschen gibt, die sich nicht ins Bett legen und einfach "krank sein" können)können das nicht nachvollziehen und bekommen zum körperlichen dann auch noch seelische Probleme. Was der Heilung ja nicht förderlich ist, wie Du siehst. Einfach nur die Beine einwickeln, damit er weiter randaliert aber sich weniger dabei verletzt, macht das ganze nur schlimmer für ihn.
Besprich am besten mal mit dem Ta, wieso genau "Boxenruhe" und wie die genau aussehen muß. Darf er sich nicht bewegen?? (und wenn ja- warum??) oder soll er nur nicht rumtoben und warm gehalten werden?
Oft ist es die einfachste Lösung, einfach einen kleinen Krankenpaddock einzurichten, wo das Pferd am Leben teilnehmen kann und schon beruhigt sich die Lage.
Grüßung
Renate

credendo vides !

Silvia H. ( Gast )
Beiträge:

02.10.2007 11:24
#3 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

Hi,

eventuell Gummimatten an die Wand? Hmmh

Gruß
Silvia

Petra-Flake Offline

Mooshoffan

Beiträge: 31

02.10.2007 15:04
#4 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

Hallo Nadine,

mein Vorgängerpferd, hatte einen Beinbruch im Bereich Speiche/Elle. Er hatte damals (vor 4 Jahren) 3 Monate absolute Boxenruhe! Nach 2 Tagen hat sich keiner mehr in die Box getraut. Stockmaß 1,75 m. Wir haben mit Absprache der Tierklinik nur Heu aus dem Heunetz gefüttert. Da hatte er Beschäfigung. Sowie täglich morgens und abends ein Beruhigungsmitel gefüttert. Ist aber abzuklären! Wenn er eh nix tut, kannst du die Eisen ja abmachen. Mein jeziges Pferd ha 24 Stunden Glocken drauf. Und das seit 8 Monaten. Ein alter Teppich an der Wand tut auch gute Dienste. Und natürlich ein Pferd in Sichtweise. Übrigens mein Pferd hat damals alles gut überstanden!

Viel Glück
Petra

nadine ( Gast )
Beiträge:

03.10.2007 19:55
#5 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

hallo,
danke für die antworten.
kraftfutter bekommt er schon wegen dem darm nicht mehr, nur noch ein bißchen kleie und heucobs womit ich die medikamente geben kann und natürlich jede menge heu und das 24std verfügbar da er bei allen miteinstallern mitleid erregt.
komplette boxenruhe hat er, weil er zum einen nur schritt gehen soll und nicht nass/kalt werden soll und zum anderen damit er kein gras frisst (wegen dem darm). auf einen paddock kann ich ihn auch nicht stellen da hier nun zum ende der weidesaision mehr gras ist als auf der wiese... und sand frisst er auch.
kontakt zu anderen pferden hat er auch immer, links und rechts neben ihn stehen pferde und gegebüber auch, dazu steht er noch im hauptgebäude wo fast immer jemand ist. aber gerade die anderen pferde regen ihn auf, meine stute darf es nicht mal wagen zu ihm rüber zu schauen... aufmerksamkeit hat er denke ich auch mehr als genug, wenn er was hat leide ich meist mehr als er und da er sonst nichts machen darf, wird er eben 2mal am tag geputzt usw. die eisen wollte ich schon dran lassen, ich denke nicht dass er 5monate o.ä. stehen muss und wenn sie frisch ab sind brechen die hufe zu anfang nun auch so schnell dass man sie schlecht wieder drunter kriegt.
aber mit den gummimatten werde ich es mal versuchen und dann beten das es hilft. hatte ja heute gestern schon ein erfolgserlebnis, der kot ist fest der bauch blubbert nicht mehr ganz so fest, wir dürfen auch langsam laut ta wieder 10min arbeit zum schritt dazu nehmen... vielleicht wird er ja dann zumindest etwas ruhiger.
gruß nadine

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

03.10.2007 22:15
#6 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

Na und wie lange soll diese "Boxenruhe" nun noch dauern?

credendo vides !

nadine ( Gast )
Beiträge:

08.10.2007 21:28
#7 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

hallo,
mein pferd ist nun endlich gesund und auch so langsam steigt die gute laune.
nun ist auch nicht mehr alles was sich bewegt ein potentieller feind (außer wenn es um essen geht).
er darf nun auch wieder etwas auf eine abgefressene wiese, wir sind nun bei 30-45min und eine std leichte arbeit am tag darf er nun auch verrichten.
mit ihm habe ich es nun endlich überstanden, aber wozu hat man 2 pferde? natürlich damit sie sich im krank sein abwechseln können, das leben wäre doch sonst langweilig und der geldbeutel zu voll...
lieben gruß nadine

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

08.10.2007 22:02
#8 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

Stell Dir einfach vor, wie es wäre wenn du 6 Pferde hättest.
Dann kommt Dir das nicht mehr sooo schlimm vor.

credendo vides !

nadine ( Gast )
Beiträge:

18.10.2007 21:13
#9 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

hallo,
das grauen hat noch kein ende, wäre auch zu schön. wir hatten nun wieder herum experimentiert und morgen geht er in die klinik. u.a. wird eine magenspiegelung gemacht und dann schaut man ob es sich noch lohnt weiter in das pferd zu investieren oder ob er sich nur noch quält (so der tierarzt). der verdacht liegt nun bei magengeschwüren,ab morgen wird er auf der kopf gestellt. das letze war nun, dass er sich vor schmerzen hingeschmissen hat... auch wenn mein haustierarzt mich nun hasst und ich mir einen neuen suchen kann, ich habe keine lust mehr auf experimente. es hört sich alles nicht so toll an, naja er wird ja auch schon 8, demnach hat er ja das durchschnittsalter erreicht mein robustpferd.... :-(

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

18.10.2007 21:28
#10 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

Ich dachte er hatte sich erholt und es ging ihm gut?
Das ist ja Schei...
Magengeschwüre sind zwar in der heutigen Zeit keine Seltenheit mehr (und auch eigentlich kein Grund zum einschläfern), aber irgendwo muß es ja offensichtlich gravierender fehlen. Da ist ein gründlicher Rundum- Check in der Klinik wahrlich besser als endloses rumprobieren.

Ich wünsch euch viel Glück!!
DaumendrückGrüßung
Renate

credendo vides !

Gast
Beiträge:

19.10.2007 11:04
#11 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

Hallo Nadine,
lass den Kopf nicht hängen, unser Robuster (18 Jahre alt) hatte vor 2 Jahren eine heftigste Rehe. Kaum war die Rehe besser, bekam er asthmaartigen Husten. O-Ton Tierarzt:"Da müßt ihr aber aufpassen, daß der nicht dämpfig wird. Dann kam der TA einfach gar nicht mehr und war auch telefonisch nicht mehr erreichbar. Es war alles so richtig zum Heulen und hat sich auch für uns von TA-Seite so angehört, als ob sich das bei dem alten Pferd nicht mehr lohnt. Aber auf einmal ging es aufwärts. Bereits letztes Jahr war er wieder ganz normal mit den anderen auf der Weide und wird auch wieder problemlos geritten. Ach ja, gekauft haben wir den Kleinen mit 14, also wohl schon scheintot.... Tierarzt haben wir natürlich gewechselt.
Grüße von der Alb und gib nicht auf.
Alles Gute
Julia mit Curly und Co.

nadine ( Gast )
Beiträge:

19.10.2007 21:15
#12 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

hallo,
ja es ging ihm ja auch eine woche gut renate. es wechselt nun immer, aber als es dann so weit war dass er sich vor schmerzen hin schmeißen wollte war es bei mir mit experimenten vorbei. heute war er wieder normal, außer eben den zugesch... hintern, hat jedes mal wenn ich an seiner box vorbei gegangen bin freudig gewiehert,hat gebettelt, hat rum geärgert usw. trotzdem,den termin in der klinik wollte ich wahr nehmen, das leiden ging also weiter...
in der klinik angekommen wurde ich zur notaufnahme geschickt, wobei ich mir nichts dachte, da dort immer unser zuständige arzt ist. irgendwie schaltete sich dann wohl mein gehirn ab, denn im nachhinein betrachtet wurden wir wohl von der anmeldung als notfall angekündigt und nicht als terminpatient. unseren tierarzt trafen wir also nicht an (die aufnahme machen sowieso meist die assistenten daher dachte ich mir auch nichts bei).
naja fakt nun, wir sollen montag abend wieder kommen, dann wird dienstag die magenspiegelung gemacht. dazu war ich zur heutegekommen, es hieß bei derterminabsprache dass ich heute kommen soll und morgen würde dann die untersuchung laufen, aber die dame am telefon hat wohl nicht bedacht dass we ist und ich wusste nicht dass sie da sowas nicht machen.
nun habe ich also heute mein pferd grundlos gestresst,meine zeit sinnlos verschwendet und mein geld zugunsten des tierarztes aus dem fenster geschmissen und mein keinen schritt weiter.
bald brauch ich was für meine nerven wenn es so weiter geht...
lg nadine

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

24.10.2007 18:49
#13 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

Na dann bleibt nur zu hoffen, dass das Pferd nicht von diesem Stress ein Magengeschwür bekommt. Ich drücke Dir die Daumen, das die Odysee hoffentlich bald ein Ende hat und man etwas findet.

Liebe Grüße
Thomas

Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

nadine ( Gast )
Beiträge:

25.10.2007 21:23
#14 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

hallo,
gestern konnte ich dann nach 2 tagen klinik mein pferd abholen.
juhu,magen und zwölf fingerdarm sind top. gastroskopie und sonographie sind gelaufen,alles top.
diagnose: hochgradig verwurmt,diewürmer kommen dem kleinen mann fast aus den ohren raus. der chefarzt derklinik ist mir fast an die kehle gesprungen als ich auf die frage wie oft ich entwurme mit ca4-6mal und auf die frage wann die letzte entwurmung her war 3 wochen antwortete.es schien als hätte er esmir nicht so ganz geglaubt... nicht dass ich nicht in den letzten 3monaten bestimmt 10mal kot zum ta gekarrt hatte und ich das letzte ergebnis von vor 3 tagen noch auf meiner mailbox hatte (es hieß wurmfrei!)
fakt ist nun dass er in den nächsten 5 tage 5 wurmkuren,d.h. jeden tag eine,bekommen soll und ich nach 3 wochen nochmal kot hinbringen soll von mehreren tagen.
ich denke mal das wars dann,denn sein popo ist jetzt schon trocken und der kot geformt.
nun habe ich ein heiden geld für die diagnose verwurmt ausgegeben... momentan bin ich vom pech verfolgt.
seit heute lahmt dann auch malwieder mein stütchen,so wies ausschaut darf sie dann anfang der woche in die klinik, geht ja nicht dass immer der große im mittelpunkt steht. es macht mich derzeit wieder wahrnsinnig

Petra-Flake Offline

Mooshoffan

Beiträge: 31

13.11.2007 19:18
#15 RE: wie pferd mit boxenruhe schützen?! Antworten

Hallo Nadine,

verfolge deine Leidensgeschichte mit großem Interesse. Schön das die in der Klinik nach den ganzen Untersuchungen "nur Würmer" gefunden haben.
Meiner hatte das letztes Jahr. Allerdings keinen Durchfall, sondern der hat sich so geschrubbt, daß er einen Hintern wie ein Pavian hatte. Obwohl wir 4 mal im Jahr regelmäßig in Absprache mit der Tierklinik entwurmen. Da das Hinterteil heiß war und wie ein Ekzem ausgeschaut hat, vermuteten wir zwar Würmer, aber erst nach der Wurmkur und einer darauf folgenden Kolik, hatten wir die Gewissheit. Der TA hielt mit damals fröhlich die Beweismittel unter die Nase. Heuer vor 4 Wochen ca. war ich klüger, nach der Gabe einer leichteren Wurmkur, habe ich eine Kotprobe vorbeigebracht. Befund - Würmer. Dann habe ich noch gleich eine Volldröhnung hinterhergesetzt. Ich weiß jetzt, daß mein Pferd, gegen die Bestandteile die auch in der Banminth sind, resistent ist. Das heißt, gebe jetzt gleich die starke Kur. Weiters haben wir den ganzen Bestand wiegen lassen, damit die Dosierungen dem Gewicht entsprechen. Die meisten Kuren gehen ja nur bis 600 kg. Die Warmblüter bei uns sind alle drüber. Was ich nicht verstehe, daß bei 4-6 mal entwurmen so ein massiver Befall sein kann. Vielleicht ist deiner auch gegen irgend eine Kur bereits resistent. Schau doch mal nach, was ihr immer gegeben habt. Diese Würmer sind eine Plage, hoffe bloß, daß mein Flake nicht auch noch gegen andere Mittel resistent wird, sonst schaut es irgendwann düster aus.
LG Petra

Seiten 1 | 2
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz