Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.652 mal aufgerufen
 Fragen, Anregungen allgemein
Ulli Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

03.12.2007 15:59
fütterung alter pferde Antworten

hallo an alle!!!

hab da mal ne frage...wie füttere ich ein altes pferd richtig??? es muss davon ausgegangen werden, dass dieses pferd nur noch wenige bis gar keine zähne mehr hat und es lebt auf einem sandpaddock.

das mit der höheren rationsgabe zwecks schlechterer eiweiß und energieverarbeitung is klar, auch der höhere bedarf an spurenelementen und vitaminen. es geht mir auch nicht um die gabe von trockenschnitzel (rübenschnitzel), bierhefe oder öl, gequetschtem hafer und anderen aufgeschlossenen "körnern"...

...mir stellt sich eher die frage bezüglich der rohfaseraufnahme und der speichelproduktion. sind heu-oder luzernecobs ausreichend für die speichelproduktion und eine gesunde darmflora (wie lange frisst ein pferd an einem kg eingeweichtem heucob)??? des weiteren sollte doch auch beachtet werden, dass dem pferd nich langweilig is (wegen der gefahr des sandfressens).

wie viele mahlzeiten sollten gegeben werden, damit keine langeweile auftritt???

mit welchen geschmacksstoffen kann ich ein pferd zum fressen anregen??? sollte man diese gelegentlich ändern, um dem pferd mehr vielfalt zu bieten??? ....is das überhaupt relevant?

Lg ulli

Bibi ( Gast )
Beiträge:

04.12.2007 14:29
#2 RE: fütterung alter pferde Antworten

hallo, man sollte morgens heu und kraft futter verfüttern.
nachmittags nur heu. und abends dann wieder heu und kraft futter.
wenn die pferde zu alt sind und kaum noch zähne haben,
sollte man drauf achten das sie weiches kraftfutter bekommen.

Ulli Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

07.12.2007 15:23
#3 RE: fütterung alter pferde Antworten

ok, dass is ja schon mal ein kleiner anfang...

...wie is das denn nun aber mit verschiedenen aromastoffen??? sollte man versuchen den appetit durch das hinzufügen von z.b. honig, kräutern, bananen, ... anzuregen, oder is das mehr oder weniger egal???

Lg ulli

Bibi ( Gast )
Beiträge:

10.12.2007 19:33
#4 RE: fütterung alter pferde Antworten

also wir füttern unsere pferde bananen, äpfel möhren und wenn man möchte kann man auch kreuter und so füttern. man kann zawar wie zu vor normal füttern, aber wenn es z.b. kopper sind sollte man drauf achten dass das futter nicht zu hart ist. damit sie etwas nahrung richtig zu sich nehmen können. man darf auch kraft futter sorten mischen. wir im stall michen immer heu zusatz, rüben schnitzel und verschiedene kraft futter sorten sehr abwechslungs reich. es kann schon mal sein das manche alte pferde sehr langsam frssen. das macht aber nichts. die hauptsache ist eigentlich nur das sie die nahrung auch zu sich nehmen und alles auf fressen. leckerlies darf man auch füttern also wie gesagt, sie dürfen eigentlich das selbe wie andere pferde auch fressen.

Ulli Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

10.12.2007 21:02
#5 RE: fütterung alter pferde Antworten

danke bibi!
wenigstens du versuchst mir zu helfen...nur leider waren mit diese dinge bereits bewusst. mir stellt sich trotzdem noch die frage, ob es zum thema "geschmacksstoffe" irgendwelche wissenschaftlichen beweise gibt, oder studien, die das belegen können.

THOOOOMAAAAAASS... du bist doch hier scheinbar der experte! bitte bitte bitte... kannst du mir darauf ne antwort geben???

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

10.12.2007 23:32
#6 RE: fütterung alter pferde Antworten

In Antwort auf:
THOOOOMAAAAAASS... du bist doch hier scheinbar der experte!


Eben. Drum.

credendo vides !

Mooshof Offline

Administrator


Beiträge: 789

12.12.2007 07:21
#7 RE: fütterung alter pferde Antworten

Grundsätzlich gibt es in der Ernährungswissenschaft Zusatzstoffe, die eher Appetitanregend sind. (B-Vitamine, Eisen, Enzyme, Öle usw)
Inwieweit Dein Pferd damit versorgte werden muss oder nicht - kann man Anhand der zur Verfügung gestellten Information nur sehr schwer sagen. Das die Zufütterung von eingeweichten Heucobs und Luzerne die Speichelproduktion etwas hemmt ist klar - aber lässt sich wohl in Deinem Fall nicht ändern. Daher kannst du bei so einem Pferd immer einen Säureblocker zufüttern. (NutriScience - GastroCare) Diesen gibst Du mit jeder eingeweichten oder vorbereiteten Kraftfuttermahlzeit dazu. Und schon hast Du ein wesentliches Problem gelöst.

Welche Mengen sinnvoll sind kann über eine genaue Rationsberechnung gemacht werden.

Viele Grüße Thomas

Wer glaubt gut zu sein - hört auf besser zu werden

Ulli Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

12.12.2007 20:47
#8 RE: fütterung alter pferde Antworten

vielen dank thomas!!! das hilft mir doch schon sehr viel weiter!!!

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz