Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.483 mal aufgerufen
 Lahmheiten, Hufprobleme, Muskel und Sehnen
Hoppetuz Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 1

23.03.2008 17:06
Fesselgelenk tritt ziemlich durch! Antworten

Hallo, hier scheinen ja echte chreaks zu sein, vieleicht könnt ihr mir ja helfen.
Unzwar habe ich mir vor ca. 4 wochen ein Vollblut gekauft,da sah ich schon das bei ihm an der linken Hinterhand das Fesselgelenk weit durch tritt, er läuft aber sauber in den Gangarten auch auf harten untergrund, meine frage wäre was kann da mal gewesen sein?

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

26.03.2008 08:57
#2 RE: Fesselgelenk tritt ziemlich durch! Antworten

Was sind denn "chreaks" ?

Zu Deiner Frage:
Keine Ankaufsuntersuchung machen lassen? Ein Ta vor Ort hätte Dir das vermutlich sagen können. Jetzt aus der Ferne...schwierig.
Kann von einer Verletzung herrühren, oder von einer Fehlstellung, oder von einer Überbelastung.

Grüßung
Renate

credendo vides !

Hoppetuz ( Gast )
Beiträge:

26.03.2008 10:48
#3 RE: Fesselgelenk tritt ziemlich durch! Antworten

Danke für deine Antwort!
Ankaufuntersuchung,hab ich nicht machen lassen, bei dem Preis des Pferdes war das überflüssig,bei seiner vermutlichen vergangenheit, die war leider sehr knapp beschrieben,war mir letztentlich auch egal weil Pferd musste mit,statt zum Schlachter.
aber gerne erzähl ich dir was ich so weiss, für mich sind da mitlerweile viele ungereimtheiten. 12 Järiger Vollblut Wallach Freizeitpferd,EXrenner ca. 10 Jahre, vor ca. 1Jahr gelegt.
Mein TA sagt ist ein Taktfehler, vieleicht nach ner Sehnenzerrung oder so, müssste in der Klinik genauer untersucht werden, mit röngen ect., aber ich sage solange er nicht lam geht, gehts noch,ich werde ihn auf jeden fall gut bandagieren wenn ich ihn reite, da wärd ich ja genau sehen ob er unter Belastung anfängt zu lamen.
Gruß Meike

Renate Offline

Mooshofgrufti

Beiträge: 676

26.03.2008 11:13
#4 RE: Fesselgelenk tritt ziemlich durch! Antworten

Tja...Ex-Renner war fast klar. Ansonsten ist "12 jähriges Vollblut, ca. 10 Jahre" schon recht ordentlich.
Wenn Du wissen willst was Du da gekauft hast, mach Dich mal auf die suche nach seiner Herkunft. Der muß ja gebrannt oder gechipt sein. Und über den Vollbutverband müßtest Du dann rausfinden können wie seine Vergangenheit wirklich war.

Wenn Du Dir schon die Mühe machst, dieses Pferd zu "retten", solltest Du Dich aber auch von Vornherein darum kümmern dass ihm geholfen wird; nicht erst drauf rumreiten bis er wirklich lahm geht. Das bist Du ihm dann schon schuldig, mehr Verantwortungsbewußtsein zu zeigen als seine Vorbesitzer.
Vielleicht hatte er bereits damit Probleme oder die Diagnose ist heftig und die Prognose deutet auf größeren Aufwand (zeitlich und finanziell) hin, sonst hätte man ihn ja wohl nicht "entsorgen" wollen.
Stelle Dich dem Problem lieber gleich und lass nachschauen was Sache ist.


Grüßung
Renate

credendo vides !

 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz