Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 6.764 mal aufgerufen
 Fragen allgemein
Seiten 1 | 2
Franziska ( Gast )
Beiträge:

19.07.2004 17:05
Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Hi!
Bei uns gibt es dieses Jahr sooo viele Bremsen!Mein armes Pony weiß gar nicht mehr was es tun soll.
Wollte euch deswegen fragen, welches Mittel wirklich gegen die Viecher hilft (zumindestens einen Ausritt lang).Oder welches ihr empfehlen könnt.
Danke für euere Antworten im Vorraus!
LG Franziska

Maria ( Gast )
Beiträge:

19.07.2004 20:20
#2 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Hallo,

dieses Jahr ist es ja auch wirklich schlimm mit den Sch...viechern. Meine "Hitliste" wäre wie folgt:
1. Ausreiten zwischen 5 und 6 Uhr früh (grausam, aber wenn man erstmal den Hintern von der Bettkante auf's Pferd bewegt hat, wird man zumindest in meiner Gegend von einem bremsenfreien Ausritt belohnt.
2. Zedan Bremsenfrei, funktioniert bei mir zu ca 90%, d.h. statt hundert Bremsen nur noch 10.
3. Alien-Methode: Ohrhaube, Evtl. Gesichtsmaske und Fliegendecke drauf beim Reiten. Nachteile: an Bauch und Beine kommen die SchV immer noch ran, mit dem Hintern rutscht Du samt Decke ganz schön auf dem Sattel rum, aber was ich am nervigsten finde: Alle, die Dir unterwegs begegnen, glotzen Dich an, als ob Du nicht ganz dicht bist. Kombiniert mit Nr. 2 bin ich damit aber (Äh, das Pferd) fast bremsenfrei.
Alle anderen Mittelchen, darunter auch diverse selbstgemachte Rezepte, Knoblauch u.ä. haben bei uns fast nichts gebracht, hätte ich auch gleich bleiben lassen können.

Viele Grüße, Maria

Judith ( Gast )
Beiträge:

19.07.2004 21:36
#3 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Hey! Also bei uns sind die Bremsen auch total schlimm, zum Glück auf der Weide nicht so sehr. Ich benutze immer Stinköl, welches ich ganz stark mit Wasser verdünne und mein Pferd somit 10 km gegen den Wind stinkt. Abends ausreiten bringt auch etwas. Dann ist es schön angenehm kühler und auch etwas bremsenfreier.
Ansonsten wüsste ich auch nicht mehr, als das Pferd als Alien zu verkleiden!!! :)

Liebe Grüße,
Judith

Judith ( Gast )
Beiträge:

19.07.2004 21:39
#4 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Hey! Also bei uns sind die Bremsen auch total schlimm, zum Glück auf der Weide nicht so sehr. Ich benutze immer Stinköl, welches ich ganz stark mit Wasser verdünne und mein Pferd somit 10 km gegen den Wind stinkt. Abends ausreiten bringt auch etwas. Dann ist es schön angenehm kühler und auch etwas bremsenfreier.
Ansonsten wüsste ich auch nicht mehr, als das Pferd als Alien zu verkleiden!!! :)

Liebe Grüße,
Judith

Nicole ( Gast )
Beiträge:

20.07.2004 08:31
#5 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Ich benutze auch Stinköl (gibts in der Apotheke, heißt eigentlich oleum animale crudum oder so ähnlich - kanns grad nicht nachsehen weils im Stall steht), allerdings unverdünnt. Ich tupfe mit einem Lappen wenig von dem Öl an die strategisch wichtigen Stellen (Ellbogenbeuge, Bauch, Kruppe, 1x Hals links und rechts, Kehle - insgesamt sind das so 10 Stellen, wo ein Tropfen hinkommt), und das hilft eigentlich ganz gut. Zwar landen die Viecher noch, machen dann aber gleich wieder einen Blitzstart :)

Man muss nur verdammt vorsichtig sein, dass das Zeug nicht in die Augen kommt, und nach Möglichkeit auch nicht in Maul oder Nüstern. Daher teile ich mir zum Einreiben des Kopfes Autan mit meinem Pferd. Das hilft allerdings nicht so toll, was auch daran liegen könnte, dass meine Dicke immer sehr im Gesicht schwitzt und wo Schweiß ist versagt meist auch das beste Anit-Bremsen-Mittel...

Tanja & Chiara Offline

Mooshoffan

Beiträge: 50

20.07.2004 14:02
#6 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Hallo Leidensgenossen!

jaja ... das Problem hat im Moment wohl jeder! Bei uns stellen wir die Pferde zur Zeit auch wieder nur nachts raus, da es am Tag auch auf der Wiese zu arg wird mit den Bremsen! Zumindest wenn die Sonne mal rausschaut!

GANZ wichtig!!! Nicht nur das Pferd eindieseln mit allen möglichen Sprays - sondern auch Euch selbst! Habe ein neues tolles Stinkespray von Rokale (glaube ich! ganz neu im Raiffeisenmarkt)für Chiara und das ist und wirkt super!
Allerdings landen die SchV (super Abk) jetzt vorzugsweise auf mir, denn die haben anscheinend in der "Bremsenpost" bekanntgegeben , dass man den "gemeinen Freizeitreiter, vorzugsweise vorkommend in den frühen Abendstunden in Wald und Wiesen, unterwegs auf zotteligen Vierbeinern" auch hervorragend DURCH die Reitklamotten stechen kann!

Also seid vorsichtig und freut Euch ausnahmsweise mal über den Regen, denn der vertreibt die Biester zumindest zeitweise!

Viele Grüße,
Tanja & Chiara

Pippa Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 9

22.07.2004 20:40
#7 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Grüß Euch,

habt Ihr auch die fetten, großen Pferdebremsen? Die sind superekelhaft!!!

Also ich werde nun alle Eure genannten Mittel ausprobieren, denn die Pferde leiden auch unsäglich auf dem Auslauf und am Stall. Auf die Weide gehen die bei uns auch nur noch nachts.

Gestern habe ich beim Amun noch nicht mal gescheit die Hufe auskratzen können, so narrisch haben den die Viecher gemacht. Echt eine Sauerei. Wer braucht diese Viecher?
Liebe Grüße
Paula

Nur wer eine eigene Melodie hat, kann auf die Welt pfeifen.

Carmen ( Gast )
Beiträge:

23.07.2004 11:16
#8 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Klar brauchen wir Bremsen!

Kennt ihr nicht den supersüßen Film "Lilo & Stitch"? Demnach stehen die Stechviecher doch unter "interplanetarischem Naturschutz", nur darum wurde der Planet Erde nicht von den Außerirdischen ausgerottet... also schön brav stillhalten und danke sagen, wenn die Viecher euch anzapfen.

Grüße
Carmen

Didi ( Gast )
Beiträge:

29.07.2004 11:43
#9 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Also bei mir heißt das oberste Gebot erstmal "Australische Fleigenmaske". Die ist während der Sommermonate bei mir im Dauereinsatz - egal ob Weide oder Reiten... sobald die Sonne rauskommt hohl ich das Ding hervor. Diese guten Stücke sind zwar nicht die billigsten Fliegenmasken, aber die Anschaffung lohnt sich. Hab mit den Dingern bisher die besten Erfahrungen gemacht und benutze sie nun schon seit einigen Jahren.
Zedan (gibt's im Raiffeisen-Markt und teilweise auch in Apotheken) hilft sehr gut gegen Bremsen und enthält nochdazu keine Chemie. Ich benutze das Zeug auch für mich selber, da ich auf Bremsenstiche allergisch reagiere. Nachteil am Zedan ist leider, daß es in einem heißen und bremsenreichen Sommer ein recht teueres Vergnügen wird. Die billigere Variante lautet Essig (am besten Apfelessig - daß ist am stärksten). Einfach in eine Sprühflsche füllen und das Pferd am ganzen Körper (nur am Kopf vorsichtig sein damit nichts in die Augen kommt und so - besser mit einem Lappen auftragen) einnebeln.
Sobald das Pferd allerdings an zu schwitzen fängt hilft fast gar nichts mehr, denn der Schweißgeruch zieht die SchV auch trotz "Duftwolke" an.
Ich wasche mein Pferd nach dem Reiten auch immer gründlich ab (Beine per Wasserschlauch und den Rest per Schwamm)und sprüh ihn dann anschließend noch mal ordentlich ein - ansonsten würden ihn die SchV auf der Wiese gleich auffressen... so aber hat er dann erstmal ruhe.

Didi ( Gast )
Beiträge:

29.07.2004 11:45
#10 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Ach ja, dieses Stinköl ... wie genau heißt das und wie ist der Kostenfaktor? Suche immernoch nach einer zuverlässigen und einigermaßen günstigen Variante, da man während eines Sommers ja doch ein Vermögen für so ein Zeug loswerden kann...

Conni ( Gast )
Beiträge:

29.07.2004 21:18
#11 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Hallo ,
ich kann nur auf Rokale Bremsenfort schwören , wir benutzen es für unsere 14 Pferde und es wirkt wirklich 100 % , beim ausreiten 3-4 Stunden wenn die Pferdchen richtig schwitzen und auf der Weide so 1,5 - 2 Tage habe mir einen riesen Vorrat gekauft und verkaufe es bei uns wie blöd . Wenn ihr auch was haben möchtet der Liter kostet inkl. Sprühflasche 25,80 Euro + Versand /per Nachnahme. Unter http://www.irishcob-imholte.de kommt ihr an meine Adresse

Anke und Amida Offline

Mooshoffan

Beiträge: 42

30.07.2004 21:12
#12 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Hallo Didi !

Ich habe letztens irgendwo gelesen, das Stinköl (es heißt wirklich so) im Verdacht steht, krebserregend zu sein. Ich habe leider auch noch kein richtig gutes Mittel gegen Bremsen gefunden, gegen kleinere Brummer hilft das gute alte Zedan oder der Power Phaser recht gut.

Viele Grüße, Anke und Amida

Didi ( Gast )
Beiträge:

31.07.2004 10:56
#13 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

@ Anke: Oh, na dann bin ich mit dem "Stinköl" doch lieber mal etwas vorsichtig. Power Phaser kenn ich noch nicht. Wo bekommt man das und was kostet das? Mit Zedan hab ich auch gute Erfahrungen gemacht. Es ist halt nur recht teuer - zumindest wenn man einen recht großen Verbrauch von dem zeug hat.

Anke und Amida Offline

Mooshoffan

Beiträge: 42

31.07.2004 18:41
#14 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Hallo nochmal !

Power-Phaser ist von leovet und man bekommt es eigentlich in fast jedem Reitsportgeschäft. Ganz günstig ist es leider auch nicht, eine Sprühflasche zu 500ml ca. 11 bis 12 Euro. Es gibt aber auch größere Kanister, die dann im Verhältnis etwas günstiger sind.
Ich setze es relativ sparsam ein, so daß so eine Flasche doch eine Weile hällt. Da ich seit einiger Zeit auch Bierhefe füttere, lassen die Viecher mein Stütchen diesen Sommer relativ zufrieden und sie kommt nicht mehr mit ganz so vielen Stich-Beulen von der Koppel.

Viele Grüße, Anke und Amida

Anke und Harry Potter Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 7

26.08.2004 11:57
#15 RE:Hilfe: BREMSEN!!! antworten

Also ich kann nur sagen:

Wellcare

gibts beim Tierarzt, ist zwar etwas teurer, hilft aber RIESIG.

einmal in der Woche auf das geputzte Pferd auftragen und weg sind die Viecher!!!

Liebe und Bremsenfreie Grüße

senden

Anke und Harry Potter


Seiten 1 | 2
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<