Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


zur Homepage





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 293 Antworten
und wurde 83.815 mal aufgerufen
 Fragen Allgemein
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 20
-Amethyst- Offline

Mooshofforum find ich gut

Beiträge: 24

11.05.2006 11:12
#151 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Hallo

ich hoffe ihr habt Ausdauer Euch reinzuziehen wie doof ich war! Ich stelle uns kurz vor. Florian und Birgit, drei Kinder ( 8,10,11) und mehrere Tinker. Florian rückt hobbymäßig Holz und fährt Kutsche. Vor drei Jahren kaufte er Monya, die sehr schön, aber schwierig zu reiten ist. Florian reitet sie kaum bis gar nicht- er fühlt sich nicht wohl auf ihr. Das gilt auch fürs fahren, sie passt von Größe und Schrittlänge auch nicht ins vorhandene Gespann. Monya wuchs noch sechzehn Zentimeter und 1,62 ist zu groß. Da unsere zwei Eselhengste sich weigerten sie zu decken (sie steht wie ein Fels) wollten wir sie an einen Züchter abgeben (Zuchtbewertung 8,3)und sie gegen eine geeignete Stute einzutauschen. Florian wollte eine kleine, schwere, ruhige Stute mit hohem Weißanteil. In der Zeitschrift Pferdemarkt sah ich eine geeignete Anzeige. Schnell die Handynummer angerufen, aber die Stute war schon verkauft. Aber sie hätte noch eine andere Stute da auf die unsere Beschreibung passen würde.Sie hätte einer jungen Frau gehört die den Einstand nicht mehr finanzieren könnte und hätte das Pferd in Zahlung genommen. Super! Natürlich wäre der Tausch ohne Wertausgleich kein Problem- sie und eine Freundin würden sich hälftig Monya teilen. Platzbesichtigung- auch kein Problem! Schwierig beim reiten- läßt außer mir kaum jemand aufsteigen? Kein Problem- sie wollen ja nur züchten. Da wir noch kein Internet hatten schickte sie die Bilder zum Nachbarn. Die Stute war recht hübsch und wirkte relativ gut geritten. Florian betonte ein Anfängerpferd zu brauchen- kein Problem. Die Stute ging im Reitunterricht mit Kindern! Hatten wir ein Glück! Sie war zwar nicht gefahren, aber das können wir selber ausbilden. Da wir fünf Wochen später einen unseren jungen Mulihengste nach Hamburg fahren wollten würde der Transport von Hamburg nach Bayern auch problemlos verlaufen. Wir einigten uns vorher noch mal zu telefonieren ob die Stute dann noch da wär. Eine Woche vor Abfahrt ein Anruf die Stute wäre rossig und es wäre ein passender Hengst am Hof. Friendly! Also decken lassen und uns verpflichten das Fohlen auch zu nehmen bei Nichtgefallen der Stute. Ebenfalls kein Problem! Bisher hieß die Stute Maus oder Mausi. Wir kamen Freitag abend an und luden ab. Da bekam Mausi einen Namen- Ginger. Ein Termin zum Probereiten wurde für den nächsten Tag vereinbart. Wir fuhren Ivanhoe abladen. Samstag morgen ritt ich Monya in der Reithalle vor, sie war zufrieden. Also Ginger aus der Box, geputzt und gesattelt. Florian, ich und unsere Bekannte ritten Probe. Florian kam sehr gut zurecht, wir Mädels waren Ginger nicht so sympatisch und beim abtasten der Mauke trat sie. Spätestens bei dem Versuch des Schenkelweichens fand das Pferd mich völlig doof. Florian ritt, von allen zu fuß begleitet, ins Gelände. Es lief prima! Autos, Feldbewässerungsanlagen, ... keine Reaktion bis auf bei einem auffliegenden Vogel. Florian war ziemlich zufrieden und frisch verliebt. Also ruck zug einig und es sollten Papiere getauscht werden. Sie hätte die Eigentumsurkunde und den Deckschein zu hause vergessen- kein Problem wird nach geschickt. Das war dann ein Problem für mich und ich nahm Monyas Equidenpass und Eigentumsurkunde wieder mit. Austausch laut Vereinbarung per Post. Decktaxe nur hälftig bezahlt. Meine Schwester wollte im September auf Fehmarn heiraten und da könnte ich Monya auf dem Hof ihrer Freundin besuchen. Ginger eingeladen und nach Hause gefahren. Ginger ging in den Hänger wie Butter. Zuhause angekommen, abgeladen und glücklich. Zumindest bis das Telefon klingelte. Ginger gehörte jemand anders, Polizei am Hof, keine Einwilligung für Tausch ... . Monya war scheinbar bereits zum Verkauf angeboten und probegeritten worden. Besitzer von Ginger luden Monya unter Schwierigkeiten ein und fuhren sie zu unseren Hamburger Bekannten. Wir waren und sind dafür sehr dankbar. Also Monya beim Bauern eingestellt, Anzeige gegen sie erstattet, Spediteur beauftragt zum Rücktransport und mit Besitzern Übernahme vereinbart. Ankaufsuntersuchung, Ultraschall und Blutproben machen lassen. Das Ginger mit Equipalazone behandelt worden war wußten wir bereits. Um das Glück perfekt zu machen wurde Ginger rossig. Lazarino, unser Eselhengst, freute sich und vertiefte die Freundschaft. Mit Folgen! Also neuen Kaufvertrag aufgesetzt, nach Ankaufsuntersuchung nochmal neuen Preis vereinbart (chronische Binde- hautentzündung, Einblutungen in der Netzhaut, Mauke und Milben). Was, wann und woher ist weiß ich nicht. ich glaube immer noch sie schickt die Eigentumsurkunde mit der Post. Rief sie doch an und erklärte das "Mißverständnis" ziemlich plausibel. Andere Leute rufen an und suchen ihr Pferd und fragen nach Bildern. Sie ist genau das was wir suchen. Brav, zuverlässig und lernbegierig.

-Amethyst- Offline

Mooshofforum find ich gut

Beiträge: 24

11.05.2006 12:04
#152 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Zwischenzeitlich ist ziemlich viel Zeit vergangen, alle sind verunsichert und es gibt für mich jede Menge Unklarheiten. Stutbucheintragung bei Echa letztes Jahr beantragt und da schreibe ich später zu. Ich werde angezeigt wegen Betrug, hinterlege das Geld Notarunder und nur noch die Anwälte kommunizieren. Das war ein Fehler, würde ich heute anders lösen. Immer noch rufen Leute an und suchen ihr Pferd oder behaupten es wär ihres. Der Versuch eine Eigentumsurkunde zu beantragen scheitert. Es kommt zur zivilrechtlichen Gerichtsverhandlung, die ich verliere. Wegen der Betrugsanzeige werde ich sehn.

Ginger, heißt jetzt Maja, ist das alles wert gewesen. Vor der Verhandlung war ich am Stall und sie war so anhänglich und schmusig. Sie ist voll in die Herde integriert und bekommt ein Mulifohlen. Sie ist der Hammer im Gespann und ein Traum zum reiten für Florian und Alyssa. Selbst Wanderritte sind kein Problem. Sie ist halt ein wenig schreckhaft, wenn der Reiter nicht die nötige Sicherheit vermittelt. Auf Druck reagiert sie auf Gegendruck. Das mag ein bißchen komisch klingen aber eigentlich hatten wir Glück- Monya ist wieder da, Maja ist super und liebt den Esel und der finanzielle Schaden läßt sich halt nicht ändern. Andere hat es viel schlimmer erwischt. Ich möchte keine Wertung durch andere oder Diskussionen, denn das ist meine persönliche Sichtweise und Erfahrung. Entscheidungen zu treffen heißt auch Entscheidungen verantworten zu müssen.

Moonshadow Offline

Neu in diesem Forum

Beiträge: 4

11.05.2006 12:05
#153 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Man muß ja ernsthaft befürchten, daß man von ihr ein Pferd gekauft hat, daß eine zwielichtige Vergangenheit hat. Wir haben 2002 eine tragende Stute von ihr gekauft, angeblich ein Kommissionspferd, der Vorbesitzer war laut Kaufvertrag die Zuchtgemeinschaft Kahl aus Burgwald. Als ich vor einiger Zeit im Internet gesehen habe, daß der Vater unseres Fohlens, "Little John", verkauft wird, bin ich mit den Kahls in Verbindung getreten, weil unsere Stute so gut gelungen ist und ihrem Vater so ähnelt, also einfach so unter Tinkerfreunden und ohne Hintergedanken. Erst kam auch eine sehr freundliche Antwort aber als sie dann wissen wollten, welche Stute ich denn von ihnen gekauft habe und über wen, da war auf einmal Schweigen im Walde und ich habe nie wieder was von denen gehört. Ist doch seltsam, oder? Als die Stute noch ganz neu bei uns war, hat Ellen auch zigmal angerufen, daß es da Ärger mit den Vorbesitzern gäbe (von wegen Kaufpreis und so) und ich solle nicht reagieren, wenn die sich bei mir melden und vorallem nicht sagen, wo das Pferd jetzt steht. Damals haben wir uns da keine großen Gedanken drum gemacht, aber heute sehe ich da einiges sehr kritisch. Aber so krum um die Ecke denken kann doch einer allein gar nicht, als dass man immer gleich davon ausgehen muß, derartig über den Tisch gezogen zu werden. Zumal sie ja immer auf die freunschaftliche Tour gereist ist und aufkommende Zweifel immer gut zu zerstreuen wußte. Das trifft mich ehrlich gesagt auch menschlich, daß mein Vertrauen und meine Gutmütigkeit so eiskalt ausgenutzt worden ist. Na die Lektion habe ich gelernt. Besser spät als nie.

meinpferdmeinhundundich ( Gast )
Beiträge:

11.05.2006 14:21
#154 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

zum thema eigentumsurkunde kann ich dann auch noch etwas berichten .habe wie gesagt meine stute bei ihr gekauft (schwarz-schecke mit hohem weiß anteil).die stute hatte damals ein fohlen bei fuß .da wußte man ja angeblich nicht das sie tragend auf den hof gekommen war!?nun gut .also gekauft ohne ankaufsuntersuchung und mit viel vertrauen in meine freundin weil die ja schließlich miss xyz "kannte".wir saßen dann so in der kantine bei herrn lauck und ich fragte der kuh das kalb ab .bis dato hatte ich noch kein eigenes pferd und mir waren einige dinge auch nicht geläufig. somit habe ich dann miss xyz mein vertrauen geschenkt und neue reifen ,eine waschmaschiene und usw gleich mitgekauft .gut ich dann glücklich nach hause und erstmal mit meinem mann gesprochen .der war nun auch ganz heiß und wir sind dann 2tage später wieder hingefahren .dann kann das ding mit, sie ist ja so toll und ich gebe dir noch mal die möglichkeit ein fohlen zu ziehen .mein mann verzog die stirn aber nun gut warum nicht .ist ja gottseidank nicht dazu gekommen .dann sollte die stute noch mal geimpft und entwurmt werden soll ja alles fertig sein wenn sie in ihr neues zuhause kommt .geld abgegeben quittung erhalten ,stallmiete für den monat gezahlt ,pferdi geputzt und wieder nach hause .bis dahin saß ich noch nicht mal auf dem pferd .das ging dann noch 2 monate so weiter und ich zahlte tierarztkosten und die halbe stallmiete und lieh ihr auch geld die arme.dann kam der tag x und ich habe mein pferdi abgeholt .sie ging so leicht auf den hänger das ich staunte da ihr fohlen da blieb .es sah so aus wie nur weg.in den nächsten tagen rotzte sie dann wie wild und ich rief meinen tierarzt .der kam dann auch und meine süße hatte eine vierusinfektion .anruf bei miss xyz das kommt bestimmt von der fahrt . der hänger war zu und die kleine hatte eine decke drauf und nicht wirklich nass als wir abluden.aber wenn du hilfe brauchst dann kann ich dir den dr.w.empfehlen der hilft dir bestimmt und wenn du dann noch hilfe beim reiten brauchst ruf mich an ich komm dann vorbei .jaja.irgendwann viel dann meine beistellpferdmama auf das meine stute erheblich abnahm .also wieder tierarzt .der stellte dann fest das die kleine nicht nur würmer im darm hatte nein die waren auch im magen .gut entwurmt ,blutbild und ich kann froh sein das sie noch steht !!!!alles im ganzen sehr krank .anruf bei xyz :nein die war beim tierarzt kann dir auch die rechnung zeigen ,die wurde entwurmt von ihrer seite alles in ordnung . anruf bei der tieärztin :kenne das pferd habe es aber nur geimpft und das ist schön das sie sich melden den ich bekomme noch geld von ihnen !!??? ja nee ist klar aber ich dachte sie haben doch entw.... nein habe ich nicht .zum glück war die tierärzin sehr nett und glaubte mir denn es wäre wohl nicht das erstemal gewesen lt.aussage .dann erster kontakt zu unseren 2 besten hier im forum .man klärte mich dann ein wenig auf und ich heulte die ganze nacht .dann wurde ich gefragt ob ich die eigentumsurkunde hätte .ich verneinte dieses .gut ohne eingentumsurkunde kein rechtmässiger besitzer .ein blick in die papiere geschmissen und siehe da eine k.t. war vorbesitzer .die ausfindig gemacht anruf:nein sie hätte keine urkunde und sie kenne das pferd auch nicht .auf die frage ob sie es dann wieder haben wolle kam nur nööö .dann anruf beim zfdp .erzählt ich wäre umgezogen urkunde weg neue wurde ausgestellt und gut. seit dem von xyz nur noch bedingt gehört .irgendwann kann mal ein anruf,ich erinner mich dunkel wo sie dann das recht auf ihr fohlen geltend machen wolle .ich wolle doch schließlich auch .dieses verneinte ich weil wie sieht das den aus ich und ein hengst .nöö lieber nicht .nach diesem spruch wurde sie dann richtig wütend und drohte mir dann noch ein wenig .ach gott hatte ich angst .das ende vom lied war dann das sie bitterböse auflegte ich mein pferd verschwinden ließ weil man weiß ja nie was die so im kopf hat .dann vertrag aufgesetzt wegen des fohlens aber natürlich zu meinen bedingungen (habe ja schon berichtet)und ruhe war .nun gut nicht ganz man kennt es ja nun .
werde jetzt erstmal arbeiten gehen und heute nacht weiterlesen wird ja immer spannender .ich glaube diese seite wird mein haighlight für die nacht so traurig es auch ist
gruß meinpferd

Steffi B. ( Gast )
Beiträge:

11.05.2006 14:25
#155 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Komischerweise läuft ein Verfahren gegen Amethyst und Frau xyz...
Sich hier jetzt einfach als Opfer hinstellen finde ich ganz schön dreist. Aber wie war es noch? Die ganze Welt ist böse und man selbst ist das Opfer.
Man kann viele Parallelen aus beiden ziehen, komisch, komisch.
Also Leute Augen auf beim Tinkerkauf (oder Mulikauf?) auch im südlichsten Deutschland...

-Amethyst- Offline

Mooshofforum find ich gut

Beiträge: 24

11.05.2006 20:33
#156 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten
Hättest Du richtig gelesen wüßtest Du das das Verfahren gestern gegen mich entschieden worden ist und unabhängig vom Verfahren gegen frau xyz. Ich sehe mich auch nicht als "Opfer" oder hasche hier nach Mitleid! Ich war einfach nur leichtgläubig und bescheuert und muß das verantworten.

Manuela ( Gast )
Beiträge:

11.05.2006 21:42
#157 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Hey Ihr!
>Ich denke sich jetzt anzuzicken macht gar keinen Sinn. Fakt ist, sie macht noch jetzt in diesem Moment weiter. Also, ihr könnt Euch die Hände blutig schreiben. Es wird keiner verhindern können. Sie wird auch weiterhin einen guten Tag leben und keiner wirklich K E I N E R kann dagegen etwas machen. Besser alle akzepieren es einfach. Man bin ich froh, dass ich damit nun durch bin. Beneide keinen von Euch!

(Falls einer von Euch so naiv sein sollte zu glauben, dass sie eventuell jemanden mit Fohlen vergessen könnte...seit Euch sicher, sie führt Kaldender über alle Decksprünge!) Sie wird keinen von Euch vergessen!!!!!!!Die Kalender von ihr habe ich selbst schon gesehen.

Gruß Manuela

Gast
Beiträge:

11.05.2006 21:49
#158 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Hallo Manuela! Danke das Du versuchts, allen Angst einzujagen! Echt nett! Das mit dem Kalender glaube ich Dir gerne!
Glaube aber nicht, daß sie noch lange so weiter machen wird!!! Sie ist sehr nervös und sie hat allen Grund dafür. Sie kann das am besten beurteilen.

Ganz sicher vergisst sie ihre Fohlen nicht. Aber ob sie die auch noch alle bekommt?

Manuela ( Gast )
Beiträge:

11.05.2006 22:19
#159 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Hallo!

Verstehe meinen Beitrag bitte nicht flasch. Da ich annehme , dass Du mich nicht kennst, kannst du natürlich nicht wissen, das ich aus E R F A H R U N G spreche. Diese Erfahrung hat mich mehrere 1000 € gekostet. Also, ich weiß wovon ich spreche. Was jeder macht, muß er natürlich für sich ganz allein entscheiden. Wollte damit nur sagen, egal was man macht, man wird damit keinen Erfolg haben. Jeder soll sein Glück versuchen. Na ja, kann man das eigentlich Glück nennen?

Gruß Manuela

Gast
Beiträge:

11.05.2006 22:31
#160 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Halo Manuela! O.k. Angst einjagen war blöde ausgedrückt. Aber Mut zu nehmen trifft es eher. War nicht gegen Dich sorry!!!

Es gibt aber Leute, die so zornig auf diese Frau sind, daß sie in dem momemt, wo xyz vor ihnen steht, vor nichts zurückschrecken. Leider wurde sie bis heute nicht angetroffen!!!

Irgendwann hat alles ein Ende. Wären unsere Aufbewahrungsanstalten sonst soooo. voll??? Irgendwann ist die Wut so groß, wenn man eh alles verloren hat, dann geht man eben evtl. mit.

Dann weiß xyz wie es ihren Vierbeinern geht. (Ihren kleinen weißen bellenden mal ausgenommen!)

Moharani ( Gast )
Beiträge:

11.05.2006 22:34
#161 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Hallo,

meine Hoffnung sinkt immer mehr wenn ich mir das hier so anschaue... :-(
Ganz schön traurig, dass es sowas gibt! Vorallem die menschliche Enttäuschung ist sooo hart!

LG und Gute Nacht
Moni

Gast
Beiträge:

11.05.2006 22:42
#162 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Endlich spricht jemand mal was wahres. es gibt bestimmt noch viele menschen, bei denen die liebe zum pferdchen größer ist, als der finanzielle verlust. manche menschen hängen eben an ihren pferden, wie an ihren kindern. und was würde man tun, wenn man weiß, wer sich am eigenen kind versündigt hat????????????????????

Moharani ( Gast )
Beiträge:

11.05.2006 22:48
#163 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Ja, würde auch gerne wissen wo mein Tinker abgeblieben ist...wie es ihm geht, wie er sich entwickelt hat usw. usw.! Bin echt enttäuscht und traurig! Das ich nicht alleine bin, macht es aber auch nicht besser!

Moharani ( Gast )
Beiträge:

11.05.2006 22:48
#164 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Ja, würde auch gerne wissen wo mein Tinker abgeblieben ist...wie es ihm geht, wie er sich entwickelt hat usw. usw.! Bin echt enttäuscht und traurig! Das ich nicht alleine bin, macht es aber auch nicht besser!

Moharani ( Gast )
Beiträge:

11.05.2006 22:50
#165 RE: RE:Tinkerkauf in Pinneberg Antworten

Huch, gleich zweimal! Bin schon verwirrt! :-)

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 20
 Sprung  

> Bilder hochladen,hier!!<

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz